Übersicht

Übersicht der Leistungen 

Klassische Physiotherapie

Narbentherapie

Narben sind alte (oft auch Jahrzehnte zurückliegende) und neue Verklebungen im Gewebe durch: Unfälle, Operationen, Impfungen, infizierte Insektenstiche, Blutergüsse, längere Ruhigstellungen und Entzündungen. Narben können sich gegenseitig beeinflussen und stören, können andere Therapien beeinflussen und ins Stocken bringen, können wulstig, schlecht verschieblich, eingezogen, blass, gerötet, wetterfühlig, gefühllos,..sein.

Bei der Narbentherapie werden die Narben mit diversen Techniken, sei es manuell oder mit Therapiematerialien (Stäbchen, Novafon (Schallwellengerät zur lokalen Vibrationstherapie), Schröpfgläsern,….) behandelt.

Durch Narbentherapie und eine gezielte Faszientherapie (Faszien sind bindegewebige Strukturen die den gesamten Körper durchziehen und vernetzen) können diese, durch Narben bedingte, Verklebungen gelöst, eventuelle Folgeschäden vermieden, eine bessere Beweglichkeit wiederhergestellt und auch Missempfindungen verbessert oder beseitigt werden.

Faszientherapie

Boeger Therapie: Der Mensch ist ein „geschlossenes System“, bei dem es durch Verklebungen an einzelnen Stellen zu Problemen an ganz anderen Stellen kommen kann. Bei dieser Therapie werden die Verklebungen im Gewebe aufgespürt und durch verschiedene Grifftechniken therapeutisch gelöst.

Durch emotionale Belastungen kann es zu Reaktionen/ Verspannungen im Gewebe kommen, auch auf diese wird bei der Boeger Therapie eingegangen.

FDM-Faszientherapie nach Typaldos: Das FDM ist eine medizinische Sichtweise, welche die Ursachen für Bewegungseinschränkungen und Schmerzen auf eine oder mehrere von 6 Verformungen (sogenannte Distorsionen) im Gewebe zurückführt. Die Therapie wird je nach Schmerzgestik und Schmerzbeschreibung an das jeweilige Zustandsbild angepasst und es wird dabei mit diversen manuellen Techniken gearbeitet.  

Anwendung dieser Therapieformen nach: Operationen, Unfällen, Bewegungseinschränkungen, Schmerzen, z.B.: Spannungskopfschmerzen durch Probleme im Nacken- und Schulterbereich (z. B. bei sitzender Berufstätigkeit,…), Fehlhaltungen, Rückenschmerzen, Missempfindungen, Schwächegefühl, Unsicherheitsgefühlen in Gelenken, usw.

Durch diese Techniken kommt es zum Entstauen im Gewebe, der Stoffwechsel wird gefördert, und die körpereigene Energie wieder zum Fließen gebracht. Es können Schonhaltungen beseitigt und Fehlstellungen verbessert werden. 

Tapen

Durch Aufkleben sogenannter Tapes, kommt es zur Schmerzlinderung, Entspannung, verbesserter Blutzirkulation und verbessertem Lymphfluß. 

Tuina

Bei der Tuina kann durch eine Kombination von Grifftechniken und spezifischen Akupunkturpunkten, und weiters mit aktiven und passiven Bewegungsübungen aus der TCM, eine ganzheitliche Behandlung durchgeführt werden. Die Behandlung kann lokal, als auch reflektorisch durchgeführt werden, es werden Blockaden gelöst und Schmerzen reduziert.

Schröpfen

Das Schröpfen ist ein über 3000 Jahre altes Therapieverfahren, bei dem durch das Aufsetzen von Schröpfköpfen an Reflexzonen und Akupunkturpunkten des Rückens, oder des gesamten Körpers, lokal ein Unterdruck erzeugt wird. Dadurch wird der Stoffwechsel angeregt, eine Ab- und Ausleitung von Schadstoffen erreicht, bzw. können über bestimmte Reflexzonen, die meist am Rücken liegen, ev auch Organe reflektorisch „behandelt“ werden.

Moxen

Mit erhitztem Beifußkraut werden verschiedene Akupunkturpunkte stimuliert. Es soll tiefsitzende Kälte vertrieben werden, Gewebestoffwechsel und -Durchblutung erhöht und die Abwehrkräfte gesteigert werden.

Gua Sha

Schaben(Gua Sha)ist eine intensive Reizbehandlung im schmerzhaften Gebiet, oder auf speziellen Zonen, bei der mit Hilfe von „kammartigen Werkzeugen“ oder Porzellanlöffeln, Schlacken gelöst, und die Durchblutung gefördert wird.

Ohrakupunkturmassage

Dabei werden über Reflexzonen am Ohr gesundheitsfördernde Prozesse im Körper unterstützt

Theraband

Mit dem elastischen Therapieband können Muskel gekräftigt, das Gleichgewicht trainiert, die Beweglichkeit erhöht und die Haltung verbessert werden. 

Hot Stones

Die Hot Stones ist eine Masssageform, bei der durch Massieren mit Öl und Auflegen der erhitzten Steine (meist Basalt), Verspannungen reduziert, der Stoffwechsel erhöht wird. Weiters wirkt die Massage positiv auf die Psyche.

Spiegeltherapie

Hierbei steht die Rehabilitation von Hand- und Armfunktion, eventuell auch der Funktion des Fußes, im Mittelpunkt, unter Zuhilfenahme eines Spiegels.

Gangsicherheit/Sturzprävention

Stürze, und damit gröbere Verletzungen, können durch richtiges Training vermieden und das Gleichgewicht verbessert werden.

Diverse Fortbildungen im Bereich Demenz